6. Dezember 2017 – Nikolaustag

Wir, Vicki und Mimi, haben beschlossen, unsere Frauchen zum Nikolaustag zu überraschen.

Wir sind uns nur noch nicht einig darüber, womit wir unsere Frauchen erfreuen können.

Vicki ist dafür ein paar von unseren Leckerlis in die Schuhe zu legen (die Stiefel sind ein bisschen zu hoch für uns). Typisch Vicki, die denkt nur ans Fressen. Gut, die Leckerlis sind im Moment auch besonders verführerisch: getrocknete Hühnerbrust mit Bananenchips, mhmm.

Mimi meint, dass wir den Boden sauber machen könnten, indem wir alles ablecken, was besonders in der Küche Spaß macht. Da fällt doch ab und zu etwas runter oder beim Braten verspritzt ein bisschen Öl. Allerdings schimpft Mimi’s Frauchen dabei immer. Vielleicht mag sie das nicht?

Wir könnten aber auch Birgitt vom abendlichen Frisieren mal frei geben. Das würde uns beiden außerordentlich gefallen. Leider ziept es dann übermorgen Abend umso mehr. Also, doch keine wirklich gute Idee.

Wir könnten auch mal für unsere Frauchen aufräumen. Z.B. alles, was am Boden liegt unter das Körbchen schieben. Das würde sicher eine große Freude!  … und ein großes Gesuche und Gezetere!

Mensch, ist das schwierig, eine Freude zu bereiten!

Uns würde ja auch ein gemeinsames Kuscheln auf dem Sofa Freude bereiten …

Was sagst du, Mimi? Ich glaube, das ist die Lösung. Wenn wir uns hingebungsvoll an unsere Frauchen kuscheln, strahlen ihre Augen mit einem besonderen Glanz. Dann dauert es nie lange und eine warme Hand krault uns an all den Stellen, an die wir so schlecht rankommen. Einfach herrlich!

Ja, das ist die Lösung, die uns allen ein freudiges, zufriedenes Nikolausgeschenk macht. Der Eigennutz fällt doch gar nicht auf, oder???

Schaut unbedingt in eure Stiefel. Vielleicht ist da auch so etwas Wunderschönes drin.

Bis morgen, Eure Vicki

2 Gedanken zu “6. Dezember 2017 – Nikolaustag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.