Das chinesische Jahr des Affens 2016

Feuer AffeDas chinesische Jahr des Affens beginnt am 08.02.2016 und endet am 27.01.2017. Es steht unter der Regentschaft des Feuer-Affens. Der Affe vereint in seinem Wesen zwei Charaktereigenschaften. Er ist einerseits scheu. Er vereint in sich aber auch die Neugier und Freude an Spiel und Spaß. Der Affe an sich ist Yang-betont, als Feuer-Affe bringt er noch viel mehr Energie ins Spiel. Zur Hochform läuft er im Spätsommer auf. Das Jahr des Feuer-Affen verspricht uns Lebensfreude und Veränderungen. Den zurückhaltenden, scheuen Menschen schenkt er mehr Selbstvertrauen. Allen Menschen zeigt er neue Horizonte und stärkt die Kreativität. Aber aufgepasst bei der überschäumenden Energie verzettelt sich der Affe auch leicht, bringt Projekte nicht zu Ende, verliert den Überblick und neigt dazu sich zu verausgaben.

Das Jahr 2016 hält für uns viele Veränderungen bereit. Gleich, was wir anpacken in jedem Projekt liegt eine unerwartete Chance. Der Einfallsreichtum reicht für manche unkonventionelle Lösung. Wer wagt, der gewinnt.

Wichtig ist, dass jeder von uns einen guten Plan für die eigene Gesundheit hat. Bewegung ist das Zauberwort und mentale Stärke ist notwendig, um die Turbulenzen unbeschadet zu überstehen. Wer nicht lernt gegen Stress resistent zu werden, dem kann eine problematische Zeit bevorstehen, gesundheitlich und finanziell.

Übrigens ist das Jahr für persönlichen Erfolg und Weiterkommen geeignet. Auch Liebesglück oder eine bemerkenswerte Partnerschaft kann winken. Kollektiv wird sich nicht viel bewegen oder verändern. Also leider wenig Hoffnung, dass sich an der politischen Großwetterlage etwas zum Positiven wendet.

Das Jahr 2016 gehört dem Metall-Zyklus an und kommt damit in etwas ruhigeres Fahrwasser als der Feuer-Zyklus der letzen drei Jahre, der nun endet.

Die Tendenzen der Monate:

Im Februar stehen die Finanzen gut. Dafür haben wir vermehrt mit Krankheiten zu kämpfen.

Im März rollt die Erkältungswelle weiter. Dafür können wir uns über einen Karriereschub freuen. Wir sollten uns nicht am Klatsch und Tratsch im Freundeskreis beteiligen, sonst könnte es auch hier zu „Verschnupfungen“ kommen und manche Freundschaft ins Wanken geraten.

Im April geht es mit dem beruflichen Weiterkommen weiter. Wir sollten aber peinlich auf Ausgewogenheit achten, sonst kann das berufliche Engagement uns emotional aus der Bahn werfen. Gegen die aufkeimende Unruhe wäre Bewegung an der Natur ein gutes Gegenmittel.

Der Mai wäre gut für einen kurzen Urlaub. Denn wir werden von großer Lustlosigkeit überfallen. Keine Lust unser Wissen zu erweitern und wir wollen auch nichts dazu lernen. Unter Kolleginnen könnte Streit entstehen.

Im Juni zahlt sich unser Engagement in einer Beförderung, die uns finanziellen Gewinn bringt, aus. Für Künstler und in der Forschung Tätige bekommen nun die gewünschte Anerkennung für Ihre Arbeit. Leider wird unsere Gesundheit wieder anfällig.
Ein Konkurrenzkampf am Arbeitsplatz wird mit harten Bandagen ausgefochten. Neidische Kollegen können sich bis zur Verleumdung versteigen.

Im Juli bekommen wir viel Anerkennung, doch gleichzeitig tobt der Konkurrenzkampf weiter.

Im August sollten ist wieder Urlaub angesagt, denn Lustlosigkeit und Fehlschläge machen sich breit. Übrigens, Preisvergleiche lohnen sich. Es könnte uns das Schnäppchen unseres Lebens über den Weg laufen.

Im September ist die Gesundheit wieder top, ebenso wie unser öffentliches Ansehen. Obwohl es zu Enttäuschungen im Freundeskreis kommen kann und wir emotional ganz schön unter Druck stehen. Unser Partner steht uns unerschütterlich zur Seite und gleicht unsere Gemütslage aus.

Im Oktober steht eine Veränderung im Job an. Glückliche Ereignisse und eine stabile Partnerschaft unterstützen uns. Im Freundeskreis schwelen noch immer emotionale Probleme, die auf Magen und Darm schlagen und unsere Kreativität stark beeinträchtigen.

Im November neigen wir zur Vergesslichkeit und Unaufmerksamkeit, was zu Unfällen führen kann. In der Partnerschaft ergeben sich gute Gelegenheiten und eine Erbschaft kann ins Haus schneien.

Im Dezember rollt eine Erkältungswelle auf uns zu. Die Familie steht im Mittelpunkt und macht uns zufrieden und glücklich.

Der Januar 2017 bekommen wir wieder viel berufliche und öffentliche Anerkennung. Und wieder müssen wir aufpassen, dass wir uns nicht übernehmen. Der Stress kann uns sonst psychisch instabil machen.

Alles im Allen ist das Jahr des (Feuer)Affens Jahr mit finanziellen Erfolgen und Anerkennung gesegnet. Auf unsere Gesundheit sollten wir aber gut achten, uns gesund ernähren, viel bewegen und rechtzeitig Urlaub machen. Denn Konkurrenzkämpfe am Arbeitsplatz bis hin zur Verleumdung, Streit im Freundeskreis und Lustlosigkeit kann uns ganz schön zu schaffen machen. Aber unser Partner steht fest an unserer Seite.

Und denken Sie stets daran: in der chinesischen Tradition zeigen die Sterne die Qualität einer Zeit und deren Möglichkeit, aber kein unabwendbares Schicksal. Sie können mit klugen Verhalten jederzeit selbst entscheiden und Ihren Weg beeinflussen.

Ich wünsche Ihnen ein ruhiges, friedfertiges, glückliches Jahr des Schafes.

2 thoughts on “Das chinesische Jahr des Affens 2016

  1. Hallo und guten Tag, liebe Fr. Birgitt Jendrosch, mit großem Interesse habe ich ihren Beitrag gelesen! Als Metall-Tiger, bin ich froh, dass mich unbewusst, meine Hoffnung nicht verlassen hat, endlich in ein“ruhigeres Fahrwasser“ zu gelangen! Die letzten 3 Jahre waren- in jeder Hinsicht-sehr Vordernd! Und endlich die Aussicht, Erfolg, Fülle und Anerkennung zu bekommen, erwecken meiner „fast“ Resignation doch noch rechtzeitig, um weiter zu kommen! Gibt es einen uebergeordneten Einfluss,Rhythmus, Ablauf der Zeitqualitäten, den ich bisher nicht so erkannt habe? Für mich ist es wertvoll die Zeitqualität eines Jahres (Größeren Rahmens) im Gefühl zu haben.Und die Chinesen haben da etwas entwickelt, was mit sich mit meinem Erleben fast deckt! Danke! Ihre Vital-Therapeutin Gudrun Ortlieb
    P.s.Gibt es ihren Artikel auch als PDF? Kann ich Ihn in meinem Unterricht verbreiten?

    • Liebe Frau Ortlieb,

      es freut mich, dass der Beitrag Ihr Interesse getroffen hat.
      Ja, es gibt übergeordnete Zyklen. Hier habe ich z.B. die Qualität der Jahressterne und der Monatssterne des Jahres 2016 ausgewertet. Das kann natürlich nur eine grobe Übersicht sein, die manchmal aber schon ziemlich genau trifft. Leider muss ich Ihnen sagen, dass es für den Tiger weiter schwierig werden kann. Bleiben Sie konzentriert und beurteilen Sie möglichst objektiv, das kann erleichtern. Wie gesagt es sind nur Qualitäten, kein Schicksal, und es liegt in Ihrer Hand das beste daraus zu machen.
      Zu Ihren PS-Fragen schicke ich Ihnen eine kurze e-mail.

      Liebe Grüße
      Birgitt Jendrosch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.