Gib einem Kind deine Hand

Heute habe ich Bilder sortiert. Da fiel mir dieses in die Hände. Sogleich summte ich das Lied, das Nana Mouskouri singt, und fand es passt ausgezeichnet zum 4. Advent.

Lasst euch mal wieder von einem Kind verzaubern, lasst euch zeigen, was wirklich zählt, nehmt seine unverfälschte Zuneigung an, lasst euch von seiner Fröhlichkeit anstecken. Und vor allem, erkennt das Geschenk, das euch gemacht wird. Vieles ist nur auf Zeit und wird sich wandeln. Es liegt auch an euch, wenn der Wandel sich positiv gestaltet.

Gib einem Kind deine Hand.
Steh noch einmal wie gebannt
vor Winzigkeiten die Dir längst bekannt.
Gib einem Kind deine Hand

Halt ein Kind in Deinem Arm,
hilflos und wehrlos und warm.
Und Du wirst hilflos und wehrlos dabei.
Halt ein Kind für Zauberei

Tröste ein Kind wenn es weint.
Und was Dir wichtig erscheint,
vor seinen Sorgen zählt das gar nicht mehr.
Sorgen der Kinder sind schwer.

Schenk einem Kind Deine Zeit,
Zuneigung und Zärtlichkeit.
Tausch Deine Hast gegen Fröhlichkeit ein.
Und Du wirst selbst wieder klein

Halt ein Kind auf Deinen Knien.
Und bald wird es Dich erzieh’n.
Wie wertlos wichtige Dinge oft sind,
lernst Du erst von einem Kind

Zeig einem Kind selbst zu geh’n,
auf eigenen Füßen zu steh’n.
Die ersten Schritte noch so ungelenk.
Halt ein Kind für ein Geschenk.

Dann lern Du, ihm nicht im Wege zu steh’n.
Lerne Dein Kind fortzugeh’n.

Musik: Yves Duteil / Text: Reinhard Mey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.