Glaube an den FRIEDEN

Nicht jeder Schlager ist eine Schnulze. Udo Jürgens sang sehr oft kritische Texte. Eben auch das Lied „Ich glaube“ im Jahr 1968.

Diese Zeit hatte genügend kriegerische Auseinandersetzungen zu bieten. Wie man anhand der Liste gut erkennen kann, gab es fast auf jeden Kontinent einen Krieg. Es kommt dem Einem oder Anderen vielleicht vor, dass das alles weit zurückliegt. Ich kann mich aber erinnern.

Sehr gut kann ich mich noch an die Geschichten, die sich die Erwachsenen über Lumumba (erster Premierminister des unabhängigen Kongo) erzählten, erinnern (UN-Kantanga-Krieg). Für meine Kinderohren hörte sich der Name wundervoll an, sodass ich meine schwarze Puppe, die ich zu Weihnachten geschenkt bekam, Lumumba nannte.

Und an die Bilder der Kinder aus Biafra mit spindeldürren Ärmchen und aufgeblähten Bäuchen, Hungerödemen, die sie aufgrund  von Mangelernährung hatten (Biafra-Krieg/Nigeria).

Ich erinnere mich auch an den zweiten Vietnamkrieg. Ich erinnere mich an Napalm-Bomben und Agent Orange (Entlaubungsmittel, das bis heute Fehlbildungen bei Neugeborenen verusacht), an das Bild eines damals neunjährigen Mädchens nach einem Napalm-Angriff, das nackt mit schweren Verbrennungen aus ihrem Dorf floh. Ich erinnere mich an die Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg, an die vielen Boatpeople, die in kleinen Booten vor dem Krieg flüchteten, an Rupert Neudeck mit seiner Cap Anamur.

Ganz aktuell, am 22. Juni 2016 wurde nach über 50 Jahren im Bürgerkrieg in Kolumbien ein Waffenstillstand vereinbart.

Der Konflikt zwischen Indonesien und den Provinzen Papua und Papua Barat dauert an.

  • 1960-1975 zweiter Vietnamkrieg
  • 1960–1989 Namibischer Befreiungskampf
  • 1960–1996 Guatemaltekischer Bürgerkrieg
  • 1961–1991 Eritreischer Unabhängigkeitskrieg
  • 1961–1963 UN-Katanga-Krieg
  • 1961 Schweinebucht-Invasion (USA – Kuba)
  • 1961–1974 Portugiesischer Kolonialkrieg
  • 1961/1974–2002 Unabhängigkeits-/Bürgerkrieg in Angola
  • 1976–1992 Mosambikanischer Bürgerkrieg
  • 1962 Indisch-Chinesischer Grenzkrieg
  • 1963–1964 Algerisch-Marokkanischer Grenzkrieg
  • 1963–1967 Shifta-Krieg
  • 1965 Zweiter Indisch-Pakistanischer Krieg (Zweiter Kaschmir-Krieg)
  • seit 1964 Bürgerkrieg in Kolumbien
  • 1966–1994 Bürgerkrieg im Tschad
  • 1967 Sechstagekrieg (Dritter israelisch-arabischer Krieg)
  • 1967–1970 Biafra-Krieg (Nigeria)
  • 1968–1979 Bürgerkrieg im Baskenland
  • 1969 Fußballkrieg (Honduras/El Salvador)
  • 1969 Chinesisch-Sowjetischer Grenzkrieg
  • seit 1969 Unabhängigkeitskampf der Provinzen Papua und Papua Barat
  • 1969–1997 Nordirischer Bürgerkrieg

 

Ich glaube

Text von Walter Brandin
Gesungen und Musik von Udo Jürgens
1968

Ich glaube – dass der Acker, den wir pflügen,
nur eine kleine Weile uns gehört.

Ich glaube – nicht mehr an die alten Lügen,
er wär auch nur ein Menschenleben wert…

Ich glaube – dass den Hungernden zu Speisen,
Ihm besser dient als noch so kluger Rat…

Ich glaube – Mensch sein und es auch beweisen
das ist viel nützlicher als jede Heldentat…

Ich glaube – dass man die erst mal fragen müsste,
mit deren Blut und Geld man Kriege führt.

Ich glaube – dass man nichts vom Krieg mehr wüsste,
wenn, wer ihn will, auch am meisten spürt…

Ich glaube – dass die Haut und ihre Farbe,
den Wert nicht eines Menschen je bestimmt.

Ich glaube – niemand brauchte mehr zu darben,
wenn auch der geben wird, der heut nur nimmt!

Ich glaube – diese Welt müsste groß genug,
weit genug, reich genug für uns alle sein.

Ich glaube – dieses Leben ist schön genug,
bunt genug, Grund genug sich daran zu erfreuen…

One thought on “Glaube an den FRIEDEN

  1. Es ist traurig, daß Menschen so schnell alles vergessen, was war. Wie lange die Hinterlassenschaften des Krieges irgendwo schlummern, haben wir doch erst wieder in München an dem -zigten Fund einer Bombe aus dem letzten Krieg gesehen. Bislang ist alles gut ausgegangen. Aber die Erde hat kein so schlechtes Gedächtnis, wer weiß, was heute alles in den Lebensmitteln steckt, die aus ehemalingen Krieggebieten kommen. Welche seelischen Schäden durch Kriege angerichtet werden, darüber wird Stillschweigen gebreitet. Das sind z. B. auch „nur“ sehen und hören von Bombenangriffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.