Kultur im Fernsehen

Was wäre eigentlich, wenn das öffentlich-rechliche Fernsehen in Zeiten, in denen keine Konzerte, Ballett, Oper, Operette, Musical, Schauspiele etc. wegen Ansteckungsgefahr stattfinden können, nicht nur vorweihnachtliche Charity-Ereignisse ausstrahlt, sondern auch Aufführungen (ohne Publikum) ins Fernsehen bringt? Natürlich mit den entsprechenden Hygiene-Auflagen.

Es muss ja nicht nur Klassik oder ernsthaftes Theater sein. Gern auch eine Mischung aus allem. Die von mir jedes Jahr erwartete Gala von José Carreras, die solch eine wunderbare Mischung von E- und U-Musik ist und noch einen guten Zweck bedient, wurde vom ERSTEN der ARD ausgelagert. Erst zu einem, wie man sagt, Best-Ager Kanal SAT1 Gold, mittlerweile zurück auf MDR.

Ich glaube, dass öffentlich-rechtliche Sender einen schönen Beitrag für die Kultur bringen könnten. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, nicht nur Herz/Schmerz-Filme und Krimis zu sehen (sehe ich auch gern), sondern auch einmal eine Oper, eine Operette, oder Mutter Courage, etc.

Auf die Mischung kommt es an und vor allen Dingen, auf eine neue Denkweise. Wenn wir nicht mehr in Theater, Konzertsäle gehen können, dann bringt doch bitte etwas in unsere Wohnzimmer. Und überlasst nicht alles den Streaming-Diensten. Investieren wir neben Sport-Veranstaltungen auch in die Kultur.

Eure Birgitt

One thought on “Kultur im Fernsehen

  1. Das hast du sehr gut geschrieben. Hoffentlich wird das bald passieren. Wo sind denn die guten Sendungen geblieben, die jedes Genre bedient haben. Nur noch Krimis und seichte Unterhaltung ist nichts für das Wohlbefinden. Wir brauchen in dieser Zeit etwas, was gut tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.