Notfall-Regelung

Stellen Sie sich vor, als Inhaber eines Geschäfts oder als Geschäftsführer fallen Sie plötzlich z.B. durch Erkrankung oder einen Unfall für ein paar Wochen aus.
Was passiert dann mit Ihrem Geschäft?

Haben Sie durch Regelungen festgelegt wie der Betrieb weiterlaufen kann? Gibt es Unterschriften-Regelungen und Vollmachten? Wenn Sie Mitarbeiter haben, wer gibt Ihnen Anweisungen? Sind wichtige Passwörter und Schlüssel hinterlegt?

Wenn Sie diese oder ähnliche Fragen nicht beantworten können, sollten Sie sich schnellstens darüber Gedanken machen.

Notfall-Regelungen sind für jedes Unternehmen Pflicht und sei es noch so klein. Bereits kurze Abwesenheitszeiten können sonst Ihr Unternehmen gefährden, Sie in Existenznot bringen oder fatale Folgen haben.

Wie können Sie für einen solchen Fall vorsorgen?

Dazu möchte ich Ihnen in Stichpunkten die wichtigsten Anregungen geben:

  • Bestimmen Sie eine Vertrauensperson und setzen Sie diese davon in Kenntnis.
  • Legen Sie fest, wo Sie wichtige Dokumente und Informationen hinterlegen.
  • Halten Sie fest, wann und wie Ihr Vertreter aktiv werden darf.
  • Stellen Sie sicher, dass der Vertreter alle notwendigen Unterschrifts-Berechtigungen besitzt.
  • Legen Sie dazu am besten einen Notfall-Ordner an. In diesem Notfall-Ordner können Sie sukzessive alle wichtigen Themen behandeln und festschreiben.
    Vergessen Sie auch Ihre private Anliegen nicht!
  • Machen Sie sich auch Überlegungen für den schlimmsten Fall, ihren Tod.

One thought on “Notfall-Regelung

  1. Auf jeden Fall eine gute Idee. Damit hilft man nicht nur sich selbst, sondern auch und vor allem denjenigen, die praktisch aus dem Nichts heraus einspringen müssen.
    Dabei sollte auch zwischen geschäftlichen und/oder privaten Angelegenheiten klar unterschieden werden. Die Anweisungen sollten getrennt aufbewahrt werden und deutlich gekennzeichnet sein.
    LG Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.