Toilettenpapier ausverkauft

Erinnert ihr euch?

Vor über einem Jahr kam das Toilettenpapier in die Schlagzeilen. Nein, nicht weil es ein so wichtiger Bestandteil unseres täglichen Lebens ist, sondern, weil die Regale in den Geschäften leer blieben. Kein Toilettenpapier mehr zu kaufen!

Ich finde, es ist an der Zeit über die Kuriositäten des letzten Jahres ein bisschen nachzudenken und vor allem darüber zu lachen. Bringen wir Humor in unser Leben zurück.

Was für eine Situation. Mangel in unserer Überflussgesellschaft. Wie konnte es dazu kommen?

Ich habe da mehrere Theorien im Angebot.

Theorie Nr. 1:
Durch Home-Office und Home-Schooling stieg der Bedarf im privaten Haushalt enorm an.

Theorie Nr. 2:
Gaststätten und Kultureinrichtungen waren geschlossen. Also, auch keine Gelegenheit etwas „Geschäftliches“ dort zu erledigen.

Theorie Nr. 3:
Ich kenne Leute, die ihren „Toilettenpapier-Einkauf“ auf den stillen Örtchen der Firmen getätigt haben. Dieser Super-Markt war nun geschlossen.

Theorie Nr. 4:
Menschen, die bisher ihre Nahrungsaufnahme in Kantinen, Mensen, Restaurants und Imbissbuden erledigt haben, mussten selbst kochen. Das könnte einen durchschlagenden Erfolg gehabt haben. Futterwechsel führt bei meinem Hund gern dazu.

Theorie Nr. 5:
Die Angst vor Corona war so groß, dass … Na, das überlasse ich mal eurer Fantasie.

Was immer auch zugetroffen hat, hat uns vor Augen geführt, dass Mangel im Leben immer auftreten kann, wir nicht immer alles im Griff haben und wir uns nach alternativen Lösungen umschauen müssen. Der Mangel betraf unter anderem auch die Hefe.

Ganz ehrlich, ich frage mich die ganze Zeit, was hat Toilettenpapier mit Hefe zu tun?

Eure Birgitt

PS
Übrigens, im Notfall hätte Toilettenpapier auch mit Wasser und Seife ersetzt werden können.

One thought on “Toilettenpapier ausverkauft

  1. Deine Theorien sind nicht zu weit her geholt. Gerade wer an Kantinen Essen gewöhnt ist, kann sich bestimmt nicht einfach an das zu Hause gekochte umstellen, besonders wenn man nicht kochen kann. 😁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.