Weihnachten allein zu Haus

Frauchen hat vorhin vorgelesen, dass die englische Königin auf Besuch aus der Verwandtschaft wie letztes Jahr verzichtet. Obwohl sie bereits drei Mal geimpft ist, vermeidet sie das Risiko, das Zusammenkommen nun mal in sich birgt.

Ich finde das sehr vernünftig und weiß doch, dass das sehr traurig ist.

Frauchen meint auch, dass wir uns glücklich schätzen können, dass Tantchen und Katie glich nebenan wohnen. Wir treffen uns jeden Tag zum Gassi gehen, zum Spielen, zum Fressen, zum Kuscheln, uvm.

An alle, die es nicht so gut getroffen haben, senden wir, Vicki, Justi und Katie, ganz doll liebe Grüße. Seid nicht traurig. Es wird schon wieder.

Und nun einen großen, nassen Schmatz von
Eurer Vicki (via Frauchen Brigitt)

2 thoughts on “Weihnachten allein zu Haus

  1. Das arme einsame Tantchen in der Ferne, geht den großen Wolf besuchen. Clyde wohnt in Oldenburg und ist ein holländischer Schäferhund. Ich schick euch dann mal ein Foto.😉

    • Da wünschen wir dir eine tolle Zeit mit Clyde. Justi und ich haben ein bisschen Angst vor großen Hunden, aber Katie hat ein Löwenherz und verteilt großzügig Bussis. Und wenn das olle Corona vorbei ist, dann besucht du uns. Wir haben viele Hundeschmatzies zu verteilen.
      Deine Vicki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.