Gute Nachrichten, wo seid ihr?

Seit 2 Wochen begebe ich mich täglich auf die Suche nach guten, freudigen Nachrichten.

Fehlanzeige!

Bis auf die Meldungen von der Geburt von Madeleines Tochter, den Sohn von Schweini und die Hochzeitsvorbereitungen von Prinz Harry und seiner Meghan habe ich keine einzige Nachricht gefunden, die aufbauend wäre.

Es werden alle Morde, Unfälle, unglücklichen Verstrickungen, Kriege, Vergewaltigungen, Unrecht, politische Versäumnisse und Streitereien lang und breit dargestellt. Firmen, die betrügen und belügen und Promis, die sich trennen, krank sind oder sterben, bekommen viel Aufmerksamkeit.

Nun möchte ich euch fragen: Kennt ihr gute Nachrichten?

Wenn ihr gute, freudige, rührende Nachrichten mit Happy-End lest, schreibt sie mir bitte mit Quellenangabe.

Ich möchte einmal eine Zeitung erstellen, die nur gute Nachrichten hat.

Zum Leben gehört natürlich auch der Tod und Gewalt. Diese sollen nicht verschwiegen werden. Trauer und Freude liegen ganz nah beieinander, ebenso wie Glück und Unglück.

Trotzdem oder gerade deswegen möchte ich mal die guten Nachrichten ganz nach oben stellen.

… zur Freude der Menschen …
… weil die Seele die Farbe der Gedanken annimmt …

Ich verlasse mich auf euch!
Lieben, herzlichen Dank im Voraus!

3 Gedanken zu “Gute Nachrichten, wo seid ihr?

  1. Ich habe wenig positive Nachrichten gefunden. Am meisten hat mir imponiert, daß Jugendliche in den USA gegen die Waffenlobby demonstriert haben. Nachdenklich wurde ich, ob bei uns in Deutschland Jugendliche so satt sind, daß sie sich nur von Schreckenszenarien Angst machen lassen, ohne mal ihren Mund aufzumachen. Schließlich und endlich sind sie es doch, die heute alle Möglichkeiten haben, um sich zu informieren und ein eigenes Bild zu machen. Sie müssen doch vermutlich länger mit den Scherbenhaufen leben, die unsere Politiker ihnen hinterlassen. Daß Politiker oft an ihre Eigeninteressen denken (Wiederwahl) sollte doch zu denken geben. Sie sollten über ihren Tellerrand schauen und nicht mit dem Mainstream dahinplätschern. Mir stellen sich viele Fragen z. B. warum überführte Straftäter sich eine Kapuze überziehen dürfen, Verurteilungen ohne Beweise ausgesprochen werden, die Teilung von Kirche und Staat nur noch eine Farce ist usw.. Trotzdem lasse ich mir nichts vermiesen und freue mich über jede positive Nachricht, die Miesepeter verbanne ich aus meinem Leben.

    • In dem Kommentar sind viele Fragen aufgeworfen worden, die ich mir auch oft stelle. Was macht die Menschen und unter ihnen besonders die jungen so wenig rebellisch. Sicher hat es auch etwas mit der Erziehung und mangelnder Emotionsfähigkeit zu tun. Mir geht es beim Radiohören oft so, dass ich denke, wenn derjenige, der sich gerade kreischend über seinen Gewinn freut, genauso viel Energie in die wichtigen Dinge des Lebens bringen würde, dann wäre alles ein Stück besser.

      Ich will aber auch nicht zu kritisch sein. Wir sind nun mal alle „manipuliert“ durch die Medien, die wiederum gesteuert vom Geld sind. Ohne Moos nix los. Da können nur die Schlagzeilen nach oben kommen, die verkaufen. Und das sind die Themen „Sex and Crime“.

      Ich kenne ganz viele Menschen, die sich ehrenhalber in iherer Freizeit einsetzen, eben auch junge Menschen.
      Also versuchen wir es mal mit dem Ansatz, gezielt nach Positivem zu suchen. Ich freue mich über jede Unterstützung. Am 31.03. geht es los. Vielleicht ist es schon aufgefallen??? Ich habe hier auf meinem Blog schon eine Seite „Gute Nachrichten“ angelegt.

      • Es ist nur leider so, daß die Menschen, die sich nicht nur manipulieren lassen und noch eine eigene Meinung haben, so leise sind. Die Kreischer hört man halt, ob man will oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.