Weihnachtsbeleuchtung

Und noch einmal ein Blick über den großen Teich. Auch die Weihnachtsbeleuchtung ist größer, üppiger und bunter als in good old Germany. Aber das kennt ihr ja bestimmt vom Cola-Weihnachtstruck.

Es ist schon ein überwältigender Anblick. Ich wusste manchmal gar nicht wo ich hinschauen sollte. Also, in USA gefällt mir das sehr gut. Aber hier zu Hause mag ich es ein bisschen einfacher. Ich kann mich einfach nicht mit der bunt, bunter Beleuchtung anfreunden.

Was ich in den letzten Jahren zu schätzen gelernt habe, ist der integrierte Timer in die Außenbeleuchtung und dass Batterien zumindest für die Hälfte der Adventszeit ausreichen, bis sie erneuert werden müssen. Früher habe ich die Leitungen durch das Abzugsloch in der Garage gefimmelt und in der Garage an eine Schaltuhr angeschlossen. Da ist der integrierte Timer schon eine Erleichterung.

Im Haus bevorzuge ich echte Kerzen. Aber auch da sind die Batterie betriebenen Echtwachskerzen mit Fernbedienung oder Timer eine gute Alternative. Z.B., wenn man sie vergessen könnte. Als Mutti noch bei uns wohnte, hatten wir alles auf LED-Kerzen umgestellt. So mussten wir uns keine Sorgen machen, dass sie eine Kerze anzünden und dann vergessen könnte. Sicher ist das auch ein Argument bei kleinen Kindern.

Wie haltet ihr es mit derWeihnachtsbeleuchtung? Echte Kerzen oder LED-Kerzen? Üppig und bunt oder „zurückhaltend“ und altmodisch?

Auf jeden Fall macht euch bitte Licht an (möglichst hell) und geht bei Tageslicht raus, sonst droht eine Winterdepression.

One thought on “Weihnachtsbeleuchtung

  1. Ich bin bei vielen Dingen gerne ein wenig altmodisch. Bei echten Kerzen muß man wirklich gut aufpassen, obwohl sie so heimeliges Licht geben. Deshalb bin ich heilfroh, nur eine Nachbarin zu haben, die auch gut aufpaßt. Wenn die LED-Kerzen warmweißes Licht haben, sind sie auch akzeptabel. Was ich überhaupt nicht mag, ist das bunte, überladene geplinkere. Ich denke, heute wird oft alles übertrieben. Was in USA gefällt, sieht hier nicht gut aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.