Die Kraft der Imagination

Manche Menschen glauben, sie könnten sich in einer Hypnose-Sitzung keine Bilder vorstellen, geschweige denn einen ganzen Film ablaufen sehen. Bestenfalls „sehen“ sie Farben. Gut, das kann so sein. In dem Fall muss man ein bisschen „üben“ und ausprobieren, bis das Ergebnis zufriedenstellend ist.

Oft sind das die KlientInnen, die sich viele Gedanken machen, grübeln, sich um alles sorgen und vielleicht sogar unter Ängsten leiden oder deren Erinnerungen an Erlebnisse aus der Vergangenheit noch sehr präsent sind und sie weiter belasten.

Tatsache ist, wir alle nutzen unsere Vorstellungskraft, immer dann, wenn wir uns an Vergangenes erinnern, alle möglichen schrecklichen Szenarien ausmalen oder einfach einen Plan für die Zukunft machen.

Das große Missverständnis ist eben, dass die KlientInnen meinen, sie müssten etwas Bildhaftes vor sich sehen. Wir nehmen aber auch über andere Sinneskanäle wahr, wie riechen, schmecken, fühlen und hören. Einige Menschen haben dazu weitere Wahrnehmungen. Sie können Stimmungen spüren oder wie eine meiner Klientinnen, die Stimmungen als Farben wahrnimmt.

Wir haben also vielfältige Möglichkeiten uns etwas vorzustellen, zu imaginieren. Und wenn es für die Sorgen reicht, dann sollten wir nur üben, neben negativen Gedankengängen auch die positiven zuzulassen.

Mit nur 2 Minuten Aufwand an 21 Tagen ist die Wandlung der Denkweise des Gehirns schon möglich wie der Glücksforscher Shawn Achor sagt.

Ich empfehle Ihnen jeden Abend vor dem Schlafen 3 Dinge aufzuschreiben, die den Tag für Sie angenehm gemacht haben und für die Sie dankbar sind. Rufen Sie sich diese noch einmal  genau ins Gedächtnis. Versuchen Sie sich an so viele Wahrnehmungen wie möglich zu erinnern, was Sie gefühlt haben, was Sie gerochen haben, was Sie gehört haben, was Sie geschmeckt haben und was Sie alles gesehen haben. Nach 21 Tagen werden Sie merken, dass Ihr Gehirn die positiven Erlebnisse vor Ihrem inneren Auge wieder lebendig werden lässt.

Ihre Vorstellungskraft ist nun geweckt und wird immer stärker. Aus Gefühlen entstehen so vielleicht Farben, aus Farben Gerüche, aus Gerüchen Geschmacksrichtungen. Es ertönen Klänge und Stimmen und die Trance-Welt berührt Sie mit allen Sinnen. Bei der nächsten Hypnose-Sitzung werden Sie schnell Zugang zu Ihren inneren Filmen finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.